Schulforum am 06.11.2015

Eine gute Schule entsteht nicht am Reißbrett oder in der Fantasie eines Einzelnen, sondern sie entsteht in der Praxis: aus der Weisheit der vielen, allen voran den Ideen von Lehrern, Eltern und Schülern.

 

R.D.Precht

 

 

 

35 an der Entwicklung der Schule Interessierte - Eltern, Pädagogen der Schule und der Vorsitzende des Vorstands der Evangelischen Schulstiftung Herr Gusek trafen sich zum Forum am 6.11. und tauschten sich zu folgenden Fragen aus:

 

 

 

  • "Welche Motivation gab es sein Kind an unserer Schule einzuschulen?"
  • "Was ist unbedingt erhaltenswert?"
  • "Welche Veränderungen werden gewünscht?“
  • "Wie gelingt es uns unsere Schüler, ihre Ideen und Anregungen, in den angestoßenen Prozess einzubeziehen."
  • Wie gelingt die individuelle Förderung unserer Schüler noch besser?"

 

 

 

Darüber hinaus haben wir Fragen für den Referenten zum Thema Reformpädagogik gesammelt.

 

 

Alle Vorschläge und Ideen werden von unserer Moderatorin Frau Keller genauestens protokolliert. Sie sind Grundlage für die weitere Arbeit.

 

 

Ideenkasten statt Kummerkasten

 

Dieses war ein Vorschlag, der 4. Arbeitsgruppe - die Einbeziehung unserer Schülerinnen und Schüler in die Ideenfindung.

 

 

 

Einladung zum Workshop 3.6.16

Am Freitag, 3. Juni 16 führen wir unseren geplanten Workshop durch: wir arbeiten von 16 bis 19.30 Uhr in der Aula.

Hierzu noch einmal herzliche Einladung!

Seien Sie dabei, diskutieren Sie mit, gestalten Sie mit.

Dass in unserer Schule nicht nur gelernt wird, sondern sie selber lernt - Lernende Schule - hängt von der Mitwirkung aller Beteiligten ab!

 

 

 

You see things; and you say, „Why?“

But I dream things that never were; and I say, „Why not?“

 

G.B. Shaw